KNOCHENAUFBAU
IN BAYREUTH

Ziel der Implantatversorgung ist, dass Ihre neuen Zähne voll funktionsfähig und ästhetisch ansprechend sind. Dazu müssen sie fest im Kiefer sitzen.

Verschiedene Faktoren können zu einem Rückgang der Knochensubstanz führen, unter anderem Zahnlosigkeit, Parodontitis, Entzündungen oder schlecht passende Prothesen. In solchen Fällen verbietet sich ein Zahnimplantat, bevor nicht der vorhandene Kieferknochen gezielt aufgebaut wurde.

Wir verfügen über geeignete Möglichkeiten in dieser Situation – vom Eigenknochen bis zum stabilen, klinisch erprobten Ersatzmaterial. Individuell klären wir Sie über Ihre Optionen auf und besprechen mit Ihnen weitere Alternativen.


In der Regel bauen wir den vorhandenen Knochen im Unterkiefer und in der Oberkieferfront mit einer sogenannten Schalentechnik auf. Nach einer Einheilphase von etwa vier Monaten kann das Implantat gesetzt werden. Im Seitenzahngebiet des Oberkiefers erfolgen der Knochenaufbau (Sinuslift) und die Implantation meist simultan in einem Eingriff.

Sie erhalten schonend und schmerzfrei die Basis für Ihren Zahnersatz.

 

Vorteile von Knochenaufbau in Bayreuth

  • Knochenaufbau auch ohne Entnahme körpereigener Knochen
  • alle gängigen Verfahren regelmäßig in der Anwendung
  • Schutz vor weiterem Knochenrückgang
  • fest sitzender Zahnersatz trotz geringem Knochenangebot
  • modernste Instrumentarien und Geräteausstattung

Erfahren Sie mehr…

… über unsere Leistungen im Bereich der Implantologie.

Wir beraten Sie gern individuell und unverbindlich im DentalZentrum Bayreuth.